Sie sind hier

Stockstädter Literaturwettbewerb 2017 der Buchmesse im Ried

Fließendes Rot auf Weiß. Der Fleck breitet sich an den Rändern aus, wird größer. Mir ist so kalt. Bitterkalt. Auf meiner Brust liegt eine bleierne Platte. Unmöglich, jetzt zu schlucken. Völlige Starre. Einatmen, ausatmen. Meine Hände beginnen zu kribbeln. An den Rändern heller werdendes Rot auf Weiß.

Sie war lachend zu uns herüber gerannt, eigentlich sollte sie ihren Koffer auspacken. Aber sie hatte ihrer besten Freundin etwas mitgebracht aus Griechenland, damit konnte sie unmöglich warten! Sybilla hielt mir eine Frucht vor das Gesicht. „Hast du so etwas schon mal gesehen?“

Dies ist der Anfang des Textes "Granatapfelrot", über den die Jury sagt: »Vergangenheit und Gegenwart fließen dramatisch zusammen und die Frage nach der Unschuld wird neu gestellt.«

Alljährlich findet in Stockstadt am Rhein die Buchmesse im Ried statt, an die ein Literaturwettbewerb geknüpft ist. Das Thema für 2017 lautete "Unschuld". Claudia Schmid reichte ihre psychologisch vielschichtige Geschichte "Granatapfelrot" ein und erhielt dafür Platz 2. Wäre der Text länger gewesen, so Jury-Vorsitzender René Granacher am 11.3.2017 bei der Preisverleihung, hätte er Chancen für Platz 1 gehabt. Claudia Schmid nimmt dies als feine Anregung, aus diesem Text einen Roman zu erarbeiten.

Erschienen ist das Buch "Unschuld" mit den Siegertexten im Bornhofen Verlag, Gernsheim. ISBN 978-3-9814955-7-7. Das Buch kann direkt in der Buchhandlung Bornhofen oder in deren Online-Shop bestellt werden: Hier klicken

Fotos von der Preisverleihung: © Jürgen Schmid

Noch mehr Informationen

Noch mehr Informationen zu Claudia Schmid finden Sie hier:

Claudia Schmid's Blog bei Travunity

Claudia Schmid bei Facebook

Interessante Links

  • Alles zu Krimi und Thriller gibt es im Kriminetz