Sie sind hier

Aktuelles

Das 7. Buch ist in Vorbereitung! Der humorvolle Krimiband »Mörderische Bergstraße« mit den beiden Serienfiguren Edelgard & Norbert wird am 13.03.2019 im Gmeiner Verlag veröffentlicht. Pünktlich zum 5. Krimifestival Kurpfalz! »In elf spannenden Kurzgeschichten, die als Fortsetzungskrimi den gesamten Band umfassen, sind Edelgard und ihr Norbert wieder auf Tour und erkunden die »Mörderische Bergstraße«. Beginnend im hessischen Darmstadt, über das geschichtsträchtige Lorsch und das romantische Heidelberg bis ins badische Wiesloch, wo Bertha Benz einst tankte. Auf unterhaltsame Weise stolpert das kauzige Ehepaar in ungewöhnliche Kriminalfälle und über diverse Leichen. Spannung und Humor sind garantiert!« Premierenlesung ist am 18.3.2019 in der Vitos Klinik Heppenheim.

***

In Kooperation mit der Musikhochschule Trossingen, Studiengang Musikdesign, und dem ZKM Karlsruhe werden 9 Hörspiele entwickelt. Dazu treffen 9 Heidelberger Autorinnen und Autoren der UNESCO City of Literature Heidelberg auf 9 Studierende des Studiengangs Musikdesign.

Recherche in Ravenna.

***

Das 1. Theaterstück ist fertig. Es wird am 15., 16. und 17. März 2019 aufgeführt. Mehr dazu demnächst!

***

Rechtzeitig zum Weihnachtsfest 2018 wird es eine neue Weihnachtsgeschichte in einer Anthologie mit Kolleginnen und Kollegen geben! Claudia Schmid ist eine von 24 Gewinnerinnen und Gewinnern des Bookspot Krimianthologie-Wettbewerbs 2018 mit dem Thema Weihnachten. Ihr Kurzkrimi spielt in Heidelberg. Der Band heißt "Stille Nacht, tödliche Nacht - 24 mörderische Adventsgeschichten", Hrsg. Petra und Uli Mattfeldt.

***

Am 4. Juli 2018 erschien der gemeinsame Krimiband Mörderischer Jakobsweg mit Leila Emami und Fenna Williams im Gmeiner Verlag. Im November 2018 ging das Buch in die 2. Auflage!

***

Friederike Schmöe (Hrsg.), Petra Steps (Hrsg.): Mörderische Prachtbäder, 11 Krimis rund um Soletherme und Moorbad. Mit 125 Freizeittipps. Anfang Februar 2018 im Gmeiner Verlag. Darin enthalten: Claudia Schmids Kurzkrimi "Sein letzter Wurf"
 
***

Poesie unterwegs! Dr. Andrea Edel, Heidelberger Kulturamtsleiterin, hat das Projekt als Literaturstadt-Verantwortliche gemeinsam mit dem Amt für Verkehrsmanagement der Stadt Heidelberg angestoßen: Ab dem 3. Dezember 2017 bis Ende 2018 fahren Gedichte Heidelberger AutorInnen mit der Bahn! Die Scheibenplakate sind beidseitig lesbar. Mehr dazu auf der Website der Stadt Heidelberg.

***

Im September 2017 wurden drei Weihnachtsgeschichten aus Claudia Schmids Feder in der Anthologie Badisch kriminelle Weihnacht veröffentlicht. "Dunnerlitt", ein humorvoller Kurzkrimi mit den Serienfiguren Edelgard & Norbert (Mannheim) der sich kabarettistisch vortragen lässt, "Bleeder Tag", eine Erpressungsstory (Karlsruhe) und "Was dich trägt", eine gefühlvolle Weihnachtsgeschichte (Heidelberg).

***

Im Sommer 2017 ist es passiert: die 200. Lesung

***

Februar 2017 Die brennenden Lettern. Auf Zeitreise von Heidelberg nach Isny, erschienen im Gmeiner Verlag, gehen in die 3. Auflage!

 

Im September 2016 ist ein neuer historischer Roman aus Claudia Schmids Feder erschienen. Es ist ihr 5. Buch und heißt »Martin Luther und Philipp Melanchthon: Die Feuerschreiber«. Verlag: Fontis Brunnen, Basel. Zum Bestellen direkt beim Verlag hier klicken.

Inhaltsangabe »Die Feuerschreiber«: Philipp Melanchthon wurde als Professor an die Wittenberger Leucorea berufen. Niemand sonst arbeitete danach so eng mit Martin Luther zusammen. Die beiden führenden Gestalter der Reformation waren zwar ein ungleiches Gespann. Und doch wirkten sie auf kongeniale Weise zusammen und brachten die Erneuerung der Kirche in Gang. Besonnen, scharf formulierend, immer auch auf ein konstruktives Miteinander bedacht - so war Melanchthon. Hingegen Martin Luther: Dem Freund an körperlicher Größe sowie Statur überlegen, zeigte er sich oft laut polternd. Hochbegabt der eine in den alten Sprachen, der andere ein genialischer Wortschöpfer des Deutschen. Melanchthon war es schließlich, der den Freund zur Übersetzung des Neuen Testaments während dessen Zeit auf der Wartburg anregte.
Claudia Schmid hat umfassend recherchiert. Sie zeichnet einfühlsam das spannende und lebendige Bild einer Epoche des Umbruchs, die neben der Reformation und zahlreichen Entdeckungen in wissenschaftlichen Bereichen vom Bauernkrieg und von politischen Spannungen großen Ausmaßes in Europa geprägt war.

Auf Lovelybooks gab es eine Leserunde zum Roman! Hier klicken

Foto: Jürgen Schmid

 

 

Neu erschienen

Interessante Links

  • Alles zu Krimi und Thriller gibt es im Kriminetz