Sie sind hier

Literatur in Zeiten von Covid_19

Kulturschaffende leiden in diesen harten Zeiten der Corona-Krise ganz besonders unter mangelnden Auftrittsmöglichkeiten. Buchhandlungen haben vorübergehend geschlossen - was sich auf die Sichtbarkeit der Werke auswirkt. Lesetermine werden erst wieder vereinbart, wenn ein Ende der Krise absehbar ist. Damit Sie und ihr in diesen für uns alle schwierigen Zeiten nicht gänzlich auf Vorgelesenes verzichten müssen, hat Claudia Schmid kurze Videos mit dem Smartphone gefilmt.

Zur Lesung aus "Mörderische Bergstraße", Kapitel Schriesheim hier klicken

eine weitere Lesung aus "Mörderische Bergstraße", Kapitel Weinheim hier klicken

Im Rahmen des Hölderlin-Wochenendes der Unesco City of Literature Heidelberg war eine Hommage mit KollegInnen an den Dicher auf dem Philosophenweg geplant. Die dafür vorbereiteten Texte  sind hier zu hören.

Auf der Website von LiteraturHerbst Heidelberg (gepflegt von Veronika Haas) findet sich ein Corona-Tagebuch, an dem Claudia Schmid sich mit mehreren Einträgen beteiligt hat. hier klicken

Solo Fantastico ist ein Projekt von Theater und Orchester Heidelberg, gemeinsam mit der Stadt Heidelberg.de und Heidelberg 4 you, um Künstlerinnen und Künstler in der Region während der Covid_19-Krise zu unterstützen. Videos von 80 KünstlerInnen wurden per Losverfahren ausgewählt und werden vorgestellt. Täglich auf Instagram, Facebook und jeweils in der Rhein Neckar Zeitung. Claudia Schmids eingereichtes Video wurde ausgelost und wird demnächst ebenfalls auf diesen Plätzen vorgestellt.

Der Literarische Salon zur Feier Hölderlins war für den Museumstag 2020 geplant. Auch er wird online stattfinden. Die Beiträge sind ab 17. Mai 2020 über die Website des Kurpfälzischen Museums Heidelberg abrufbar. Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Dt. Literaturarchiv Marbach und dem Kulturamt der Stadt Heidelberg, gefördert vom Literatursommer Baden-Württemberg.

Die Journalistin Veronika Haas hat ein sehr schönes Corona-Tagebuch mit Beiträgen von Heidelberger LiteratInnen gefüllt. Claudia Schmid hat den Text "Der Duft von Holunder in Gretas Garten" beigesteuert.

Sie kommen ganz sicher wieder, die besseren Tage. Forscherinnen und Forscher arbeiten unter Hochdruck an der Entwicklung von Medikamenten und Impfstoffen. Es wird vielleicht anders sein als früher. Aber auf jeden Fall besser als derzeit. Bleiben Sie, bleibt ihr, alle gesund!

Noch mehr Informationen

Noch mehr Informationen zu Claudia Schmid finden Sie hier:

Claudia Schmid's Blog bei Travunity

Claudia Schmid bei Facebook

Interessante Links

  • Alles zu Krimi und Thriller gibt es im Kriminetz